Ihr Partner für berufliche Bildung

Im Rahmen ihrer schulischen Blockwoche bilden unsere PiEa-Studierenden aus der Mittelstufe sich im Bildungsbereich Musik weiter. 

Unsere Friseur-Oberstufe erhielt gestern nach drei Jahren an unserem Berufskolleg ihre Abschlusszeugnisse.

Wir wünschen Euch alles Gute und viel Erfolg für die anstehende Gesellenprüfung!

Vom 17. bis zum 21. Mai fand die Europawoche am Berufskolleg Viersen statt. Viele Klassen haben sich in dieser Woche über die verschiedenen Europaprojekte am Berufskolleg Viersen informiert und anschließend am Europaquiz teilgenommen.

Am 07. Juni erfolgte die Siegerehrung mit Übergabe der Preise. Wir freuen uns über die rege Teilnahme und gratulieren den Siegern ganz herzlich!

Den 1. Platz belegte die T91 und gewann einen Gutschein für eine mit Süßigkeiten gefüllte Klassentasse:

... als erste Schule im Kreisgebiet an das Glasfasernetz angeschlossen ...

Als erste Schule im Zuge des geförderten Breitbandausbaus im Kreisgebiet wurde in dieser Woche das Berufskolleg Viersen an das Glasfasernetz angeschlossen. Mit der symbolischen Aktivierung des roten Buzzers gab Landrat Dr. Andreas Coenen gemeinsam mit Gunther Schwab, Geschäftsführer der Deutschen Glasfaser, Andreas Budde, technischer Dezernent des Kreises sowie Schulleiter Karl-Heinz Greverath den Startschuss für die Datenautobahn.

 

Wir machen mit! "#beziehungsweise - jüdisch und christlich: näher als du denkst" ist eine deutschlandweite Aktion. Sie regt dazu an, die enge Verbindung des Christentums mit dem Judentum wahrzunehmen. Die Aktion ist ein Beitrag zum Festjahr 2021: "1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland". 

Im Rahmen des Unterrichts in der Ausbildungsvorbereitung steht auch die Berufsorientierung im Fokus. 
Die SchülerInnen sollen Berufsfelder kennenlernen, Berufe erkunden und idealerweise einen Beruf für sich wählen, sich auf Einstellungsgespräche, Praktika und eine Ausbildung vorbereiten.
In diesem Jahr wurde dies allen SchülerInnen der Ausbildungsvorbereitung auf eine neue Art und Weise ermöglicht: Mit zur Verfügung gestellten VR-Brillen konnten sich alle interessierten SchülerInnen selbständig durch Alltagsausschnitte verschiedener Berufe bewegen. 
Hierbei gab es Berufe in allen Branchen und Berufsfeldern zur Auswahl. 
So konnten die SchülerInnen Einblicke in Berufe bekommen, von denen sie z.T. vorher noch nicht einmal wussten, dass diese Berufe existieren. 

 

Förderung der grenzüberschreitenden Mobilität in der Berufsausbildung